Simone Poppe

Simone Poppe

Frau Poppe hat eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei ECKES-Granini und danach ihr Studium der Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz absolviert.

Seit 2006 ist sie bei Economix Research & Consulting für das IAB-Stellenerhebungs-Projekt zuständig, seit 2010 stellvertretende Projektleitung. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin unter anderem im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden (PZN Wiesloch) und am Max-Planck-Institut in München.

Tim Vetter

Tim Vetter

Tim Vetter studierte bis 2011 Politikwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität zu München (Abschluss Bachelor of Arts) und schloss sein Studium der Governance (Master of Arts) an der FernUniversität in Hagen im Jahre 2015 ab.

Seine Forschungsschwerpunkte sind regionale Arbeitsmärkte, demografischer Wandel und dessen Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, sowie Bestimmungsgründe der Variation des Volumens von Wanderungsbewegungen.

Im Rahmen des InGRID (Inclusive Growth Research Infrastructure Diffusion)- Projektes der Europäischen Union absolvierte er 2015 einen Forschungsaufenthalt am Centre d’Estudis Demogràfics (CED) der Universitat Autònoma de Barcelona (UAB).

Er ist seit 2011 bei Economix Research & and Consulting tätig.

Elvira González Gago

Elvira González Gago

Sie ist Wirtschaftswissenschaftlerin mit den Schwerpunkten Beschäftigung, sozialer Zusammenhalt und Geschlechterpolitik. Sie ist eine unabhängige Expertin für Forschung und Beratung über die Funktionsweise von öffentliche und private Institutionen. Hierbei wendet sie eine Kombination von quantitativen und qualitativen Methoden neben an, und verfolgt einen multidisziplinären Ansatz. Mit mehr als 18 Jahren Erfahrung als leitende Forscherin und Geschäftsführerin des Zentrums für Wirtschaftsstudien Tomillo (Spanien) hat sie ein tiefes Verständnis für das Funktionieren des Arbeitsmarktes und die Beschäftigungs- und Sozialpolitik erworben. Als unabhängige Wirtschaftswissenschaftlerin ist sie an Projekten für die Europäische Kommission der GD EMPL beteiligt: Sie ist das spanische Mitglied der SYSDEM / EEPO / ECE (derzeit Europäisches Zentrum für Expertise auf den Gebieten Arbeitsrecht, Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik); sie ist auch das spanische Mitglied des Europäischen Netzwerks ENEGE / SAAGE für Gender, Beschäftigung und soziale Eingliederung. Sie hat an zahlreichen Peer-Review-Treffen des Programms für gegenseitiges Lernen teilgenommen, und zwar in den Bereichen Beschäftigung, Gender und Inklusion.
Sie setzt auf fundiertes Wissen und Fachwissen bei der Analyse von Beschäftigungs- und sozialer Eingliederungsstrategien, oft unter geschlechtsspezifischen Gesichtspunkten.
Sie verfügt außerdem über Erfahrungen in lateinamerikanischen Ländern und arbeitete in jüngerer Vergangenheit bei Economix an Projekten zur Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmigration und öffentlichen Arbeitsverwaltungen in mehreren Ländern.

Dr. Lena Thurau

Dr. Lena Thurau

Frau Dr. Thurau hat an der Freien Universität Berlin in Politikwissenschaften promoviert. Seit 2013 hat sie an verschiedenen Forschungsarbeiten zu arbeitsmarktpolitischen Fragestellungen in Deutschland und Europa für Economix mitgearbeitet. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der sozial- und Arbeitsmarktpolitik im internationalen Vergleich sowie dem Themenfeld Migration. Von 2012-2014 war sie an der Hochschule München als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Warschauer Büro der Friedrich Ebert Stiftung, und als wissenschaftliche Koordinatorin des Master Programms European Studies an der Freien Universität Berlin, als Projektmanagerin bei Arbeit und Leben Hamburg e.V und beim Institut für Europäische Politik tätig.